0TuRa SCHACH bei der WM in Griechenland 20. bis 31.10.2018

EM und WM 2017          EM und WM 2016        WM 2015



 




01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
Pk
ELO
Pl
 Inken
U 18w
 R R 1 R 1 0 0 1 0 0 R 5,0

+ 42,4

 52
 Julia
U 18w
 1 R R R R R 1 R 1 1 0 7,0
- 47,6
 12
 Ashot
U 18
 1 R 1 R 0 1 1 1 R R 1 8,0

+ 19,2
 5.

Samir
U 16


 1

0

1

0

R

1

R

R

1


R

R

6,5

- 19,2

34.

Runde 11:

Es ist geschafft! 11 Runden anstrengendes Schach liegen hinte unseren 4 und den anderen WM teilnehmerInnen der U 14 bis 18. Für das deutsche Schach brachte die WM einen Titel durch Annmarie Mütsch (U 16w) und weitere gute Platzierungen und Ergebnisse. Neben dem Titel tagt der 5. Platz von Ashot heraus. In der letzten Runde gewann er gegen einen ELO- Stärkeren und hoffte auf Ausrutscher der vor ihm platzierten Jungs. Leider spielten sie aber auch sehr konzentriert und so ist der 5. Platz dennoch ein Erfolg. Julia hatte bereits eine Gewinnstellung erreicht und entschied sich dann für einen nicht so guten Plan. Da ein Remis nicht in die TOP Fünf geführt hätte, versuchte sie wieder in die Spur zu kommen und verdaddelte das Match komplett. Samir spielte eine gute WM und wird zufrieden nach Hause fahren. Gleiches gilt für Inken, die heute noch ein Remis erobern konnte. 8 der 11 Gegnerinnen waren weit über der ELO- Grenze von 2000 und ihr gelang es da 3 Punkte zu erobern. Der Zuwachs an ELO zeigt deutlich, dass sie eine sehr gute WM gespielt hat.
Heute Abend war die Siegerehrung und morgen kommen alle 4 bwieder nach Hause! Glückwunsch Allen und gute Rückreise!

Runde 9 + 10:

Zwei Runden in einem Kommentar, da es für mich in Deizisau um Dinge der FBL ging. Viel gibt es aber auch nicht mehr zu schreiben. Unsere 4 spielen jeder für sich eine phantastische WM mit guten GegnerInnen an einem schönem Ort in Griechenland. Morgen ist das Finale und dann hoffen wir sehr, dass sich alle Vier für ihre guten Spiele belohnen mögen.

Runde 8:

Gute Runde für unsere Vier. Ashot konnte erneut gewinnen und hat sich zurück in die Spitze gekämpft. Auch Inken konnte gegen eine erneut stärkere Gegnerin gewinnen. Julia und Samir teilten die Punkte und liegen gut in der Konkurrenz. Julia ist dabei noch immer ungeschlagen. Noch 3 Runden werden gespielt und wir sind gespannt wozu unsere Leute noch fähig sind.

Runde 7:

Kurze Infos vom Land in Baden-Würtenberg, wo das Internet noch nicht so der Hit ist. Julia ist noch immer ungeschlagen und hält Anschluß zur erweiterten Spitze. Ashot ist wieder zurück im Titelrennen und Smir hält sich gut im Mittelfeld... wie auch Inken, obwohl sie heute verlor. Morgen wird alles besser und so drücken wir aus Baach ganz fest die Daumen!

Runde 6:
Nun hat es auch Inken erwischt und dabei sah es lange Zeit sehr gut aus, bis sich ein Springer verirrte und es ganz schnell gen Niederlage ging. Ashot und Samir haben ihre Partien sehr souverän gewonnen und Julia spielte erneut Remis (zum 5x in Folge). Morgen ist Ruhetag und sicher werden unsere 4 die Zeit nutzen um zu regenerieren und dann geht es in die 2. Turnierhälfte (5 Runden).

Runde 5:

Für Inken läuft die WM bisher super. Ungeschlagen und mit 3,5 aus 5 sind ein guter Zwischenstand. Ashot hätten wir das auch gegönnt, aber leider verlor er heute und nun wird es ganz schwer. Julia kommt nicht so richtig in Tritt, hat aber auch 3 aus 5, wobei auch sie noch ungeschlagen ist. Samir spielte heute Remis und wird sich sicher noch nach oben arbeiten.

Runde 4:

Auf Ashot wartete der erste Brocken am Brett und mit Remis konnte er ein gutes Ergebnis erzielen. Inken erreichte nach einem kleinen Wackler im Endspiel gegen eine stärkere Gegnerin ebenfalls ein Remis, wie auch Julia, die zum 3x in Folge die Punkte teilte. Allerdings wird sie mit dem bisherigen Verlauf nicht so zufrieden sein. Samir übrzög sein Spiel wohl etwas und verlor.

Runde 3:

Unsere Vier hatten heute Nachmittag etwas bis sehr "leichtere" Gegnerschaft. Inken konnte ihre Partie aus der Eröffnung heraus souverän gewinnen und musste dann zeigen, dass sie mit Dame, Läufer und König matt setzen kann. Ashot nahm den Schwung es überraschenden Remis mit in die Runde gewann sicher sein Spiel. Samir zeigte sich gut erholt und freut sich ebenfalls über einen vollen Punkt. Julia hält sich noch etwas bedeckt und kam zu einem schmeichelhaften Remis.

Runde 2:

Hervorheben darf man wohl den Kampfgeist von Ashot in Zeitnot und Verluststellung fand er noch einen Trick und rettete sich in ein Remis. Inken und Julia hatten schon nach der Eröffnung ein Remis auf dem Brett und verfolgten auch nicht so ehrgeizig einen Gewinnplan. Samir war seinem stärkeren Gegner im Mittelspiel unterlegen und konnte es nicht mehr wenden.

Runde 1:

Für unsere Vier begann heute der "ernste" Teil der WM und während Inken nichts zu verlieren hatte gegen die Nummer 3 der Rangliste, galt es für Julia, Samir und Ashot die Pflichtaufgeben zu lösen. Dies gelang Beiden auch souverän.
Bei Inken entwickelte sich eine sehr spannende Partie, wobei man bis zum 20. Zug nicht sehen konnte, wer die Favoritin in dem Match war. Eine etwas ungenaue Phase im weiterem Verlauf brachte Inken dann Zug um Zug in Nachteil. ABER in jeder Partie macht man mindestens 2 Fehler und einer unterlief der Spanierin im Endspiel. Anstatt sicher zu gewinnen verdarb Marta das Spiel, sehr zur Freude von Inken, in ein Remis.